Alt-Saarbrücken blüht auf – Ideenwettbewerb zur Neugestaltung

Mit meinem neuen SPD-Ortsverein durfte ich an einer Führung durch den Ideenwettbewerb zur Umgestaltung der Tallage Alt-Saarbrückens in der Kunsthochschule in Saarbrücken teilnehmen. Alt-Saarbrücken, das sich von St. Arnual im Osten bis zum Deutsch-Französischen Garten und Messegelände im Westen der Stadt sowie von der Goldenen Bremm bis zur Saar erstreckt, besitzt mit der Tallage ein urbanes Zentrum, das die Saarbrücker Innenstadt auf der südlichen Seite der Saar ergänzt.

©Kohsmopolit

Der Ideenwettbewerb war nun dafür vorgesehen, die Entwicklung des Viertels als Quartier zu gestalten, wo Wohnen, Arbeiten und Studieren attraktiv zusammengehen. Hierzu soll etwa das Messegelände ans andere Saarufer verlängert werden. Hierfür soll vom Congresszentrum, wo dann die neue Messe geplant sein wird, eine Brücke errichtet werden. Auch Malstatt soll mit einer Brücke über die Saar zur HTW aufgewertet werden. Die Handwerkskammer soll durch den Neubau eines Turms ihre Präsenz in Alt-Saarbrücken ausbauen. Die Heuduckstraße wird verkehrsberuhigt und an ihren Rändern laden breitere Bürgersteige zum Flanieren ein. Auch wird mehr Wohnraum durch Neubau und Umbau geschaffen. In der Roonstraße entsteht ein Park, wo Studierende und Arbeitnehmer aus den Geschäftsbereichen des Stadtteils Erholung finden. Der HTW-Campus könnte bis zum heutigen Busdepot vergrößert werden und so auch ein attraktiveres Angebot für Studierende bieten. Insgesamt erscheint der Stadtteil weitaus grüner, ruhiger und entspannter. Man kann nur hoffen, dass möglichst viel davon umgesetzt wird! Eine Optimierung des öffentlichen Personennahverkehrs durch Einbezug der Saarbahn lässt der Entwurf leider außen vor.

©Kohsmopolit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.